Keine Angst vorm schwarzen Hund

Hunde sind in unserer Gesellschaft allgegenwärtig. Unsere Kinder begegnen ihnen auf der Straße, im Wald beim Spielen oder wachsen sogar mit einem eigenen Hund auf.

Der sichere Umgang der Kinder mit Hunden kann vielen Unfällen vorbeugen.

Unser Ziel ist es, im Projekt mit den Kindern „hündisch“ zu lernen und sie dadurch sicherer im Umgang mit und in der Einschätzung von Hunden zu machen. Dabei orientieren wir uns am Entwicklungsstand der Kinder.

Fragen wie: „Was kann ich tun, wenn ein Hund auf mich zugerannt kommt?“, „Woran kann ich erkennen ob ein Hund freundlich oder unfreundlich gestimmt ist?“, „Wie verhalte ich mich gegenüber fremden Hunden?“ werden wir beantworten.

Angesprochen sind hier Eltern, die ihre Kinder im sicheren Umgang mit Hunden schulen lassen möchten. Dabei ist es nicht relevant, ob ein eigener Hund in der Familie lebt oder nicht.

Wir arbeiten zunächst ohne Hund, um die Grundlagen des sicheren Umgangs zu schaffen. Dann setzen wir, je nach Einschätzung, einen meiner hündischen Assistenten ein, um das Gelernte in der Praxis zu erproben.

Das Projekt umfasst insgesamt 6 Treffen zu jeweils 1,5 Stunden.

Vor Projektstart findet ein Elternabend statt, bei dem Sie über den Ablauf des Projektes informiert werden und die Hunde, die zum Einsatz kommen, kennen lernen.

Termin: Auf Anfrage

Kosten: 150,00 Euro (inkl. Getränke und Snacks)

Ort: Rathausstraße 5, 63533 Mainhausen

 

Connect with us

DOGIK - Pädagogik mit Hund
Sabine Lederle
Fachlehrerin und Diplom-Sozialpädagogin
Fachkraft für tiergestützte Pädagogik
Rathausstraße 5
63533 Mainhausen

  • dummy+49 (0) 160 - 1078428

  • dummy mail (at) dogik.de

© 2017 Dogik - Pädagogik mit Hund. Alle Rechte vorbehalten!
Diese Webseite verwendet Cookies
um für die Authentifizierung, die Navigation und andere Webseitenfunktionen zu verwalten. ...lesen Sie mehr
Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich einverstanden, dass wir diese Arten von Cookies auf Ihrem Gerät speichern.
OK