Unser Angebot richtet sich an Lehrer*innen und Menschen mit pädagogischer Grundausbildung, die in der Schule tätig sind und ihren Hund als Co-Pädagogen in die Arbeit integrieren möchten.

Sie können unsere Ausbildung besuchen, wenn

  • Sie planen einen Hund einzusetzen oder
  • bereitsmit Ihrem Hund in Ihrer Schule arbeiten.

Unsere Ausbildung umfasst, neben dem Orientierungsseminar, 7 Seminare und schließt mit dem Prüfungsseminar ab.

Was wir bieten:

  • Information über den aktuellen rechtlichen Rahmen.
  • IndividuelleEinschätzung Ihres Hundes zum Einsatz in der Schule.
  • Begleitungund Coaching der Mensch-Hund-Teams während der gesamten Ausbildung.
  • Die Seminarewerden immer von 2 Ausbilderinnen gehalten, sodass Sie von unserer hohen Fachlichkeit stets profitieren.
  • Verknüpfungvon Theorie UND Praxis, sodass Sie ein fundiertes theoretisches Wissen über tiergestützte Pädagogik erlangen und zudem praxisnah ausgebildet sind.
  • KleineAusbildungsgruppen, die ein Arbeiten im vertrauten Kreis ermöglichen.
  • EinSkript pro Seminar, das die wichtigsten Informationen zusammenfasst und Ihnen Hinweise auf weiterführende Literatur gibt.

Wir arbeiten mit Vorträgen, Präsentationen, praktischen Übungen und Videoanalysen.

Das Wohl der Menschen und Hunde, im pädagogischen Einsatz, liegt uns sehr am Herzen. Der Schutz beider nimmt, in unserer Ausbildung, einen großen Raum ein. Wir verpflichten uns selbstverständlich zur Einhaltung und Vermittlung bestehender Richtlinien. (Bsp.: § 3 des Tierschutzgesetzes; Prager Richtlinien, IAHAIO von 1998).

Im Orientierungsseminar erhalten Sie erste Informationen zu unserem Angebot. Außerdem dient es uns zur ersten Einschätzung der Mensch-Hund-Teams in Bezug auf den Einsatz in der pädagogischen Arbeit. Nach positiver Einschätzung können Sie an der Ausbildung teilnehmen.

Prüfung:

Die Prüfung umfasst drei Teile:

  • Planung, Durchführung und Reflexion eines Einsatzes mit Ihrem Hund in der Schule; schriftliche Ausarbeitung und Videoaufnahme des Einsatzes.
  • SchriftlichePrüfung
  • Verfasseneines Konzeptes über den Einsatz des eigenen Hundes in der Schule.

Alle Teile müssen bestanden werden, um das Abschlusszertifikat zu erhalten.

Bei nicht bestehen wird einmalig eine Nachprüfung angeboten. Hier fällt eine Prüfungsgebühr von 99,00 Euro an.

Teilnahmevoraussetzungen:

  • In Ausbildung befindlich oder abgeschlossene Ausbildung in einem pädagogischen Beruf
  • Bereitschaftzur Weiterentwicklung der Mensch-Hund-Beziehung
  • Bereitschaftzur Reflexion der Mensch-Hund-Beziehung.
  • ArtgerechteHundehaltung; der Hund lebt in Ihrem Haushalt.
  • DerHund ist haftpflichtversichert, gesund und geimpft
  • DerHund zeigt Interesse am Umgang mit Kindern, hat ein freundliches Wesen und verfügt über guten Grundgehorsam.

Diese Ausbildung ist durch die Lehrkräfteakademie Hessen akkreditiert.    

Kosten:

Orientierungsseminar 89,- Euro

Gesamtkosten der Ausbildung (ohne Orientierungsseminar): 1272,00 Euro.

Jeder weitere Hund 59,00 Euro

Ratenzahlung ist, nach Absprache im Orientierungsseminar, möglich.

Im Preis inbegriffen sind kalte und warme Getränke, Snacks, Teilnahmebescheinigungen pro Seminar, ein Skript pro Seminar, ein Abschlusszertifikat und die Prüfungsgebühr.

Veranstaltungsort: 63500 Seligenstadt

Connect with us

DOGIK - Pädagogik mit Hund
Sabine Lederle
Fachlehrerin und Diplom-Sozialpädagogin
Fachkraft für tiergestützte Pädagogik
Rathausstraße 5
63533 Mainhausen

  • dummy+49 (0) 160 - 1078428

  • dummy mail (at) dogik.de

© 2017 Dogik - Pädagogik mit Hund. Alle Rechte vorbehalten!
Diese Webseite verwendet Cookies
um für die Authentifizierung, die Navigation und andere Webseitenfunktionen zu verwalten. ...lesen Sie mehr
Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich einverstanden, dass wir diese Arten von Cookies auf Ihrem Gerät speichern.
OK